Mühlhausen
Telefon: 03601 48 32 0

Leinefelde
Telefon: 03605 544 330

Gotha
Telefon: 03621 510 180 0

oder schreiben Sie hier eine Mail:





Felder mit * sind Pflichtangaben.

Nachdem die durchschnittlichen Kosten einer Praxisgründung mit 110.000 € für die Gründung bzw. Übernahme einer Hausarztpraxis benannt worden sind, bei einer allgemeinmedizinischen Praxis etwa 150.000 €, stellt sich natürlich die Frage der Finanzierung dieser Investitionsentscheidung. Den wenigsten Berufseinsteigern stehen dafür Eigenmittel in ausreichendem Umfang zur Verfügung. Anders wird dies möglicherweise sein, wenn die Niederlassung als selbstständiger Arzt einer jahrelangen Tätigkeit etwa als Oberarzt in einem Krankenhaus folgt.

Angesichts der aus Bankensicht branchenspezifisch gegebenen sehr hohen Wahrscheinlichkeit, dass ein aufgenommener Kredit auch planmäßig zurückgezahlt wird, ist eine Finanzierung eines Betrages in der Größenordnung von unter 200.000 € selbst ohne Einsatz von Eigenkapital nach unseren Erfahrungen in der Regel unproblematisch. Natürlich spielt die persönliche Bonität bzw. Kreditwürdigkeit des potenziellen Kreditnehmers als Grundvoraussetzung bei der Vergabe von Krediten eine ebenso entscheidende Rolle. Negativmerkmale in der SCHUFA sind in diesem Zusammenhang natürlich schädlich. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass ein Startup in dieser Branche zu den am leichtesten zu realisierenden Vorhaben im Rahmen einer Existenzgründung zählen dürfte. Dies lässt sich u.a. auch daran ablesen, dass es nicht ohne Grund Banken gibt, die sich auf genau diese Branche spezialisiert haben. Eine branchenspezifische Anwaltsbank beispielsweise ist uns nicht bekannt.

In Anbetracht des aktuell nach wie vor historisch niedrigen Zinsniveaus bietet sich als Finanzierungsinstrument in erster Linie das klassische Festzinsdarlehen an. Während einer kalkulierten Laufzeit etwa über einen Zeitraum von 10 Jahren, innerhalb derer das aufgenommene Darlehen vollständig zurückgezahlt wird, bleibt der Zinssatz unverändert, was zu einer hohen Planungssicherheit beiträgt. Bei der Finanzierung ist, auch wenn es sich nicht um ein Millionen-Engagement handelt, durchaus auch auf sog. Fristenkongruenz zu achten, um Liquiditätsrisiken möglichst weitgehend auszuschalten.

Finanzierung
Carsten OehlmannRechtsanwalt
  • Fachanwalt für Steuerrecht
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Fachanwalt für Erbrecht
  • Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)
Finanzierung
Thomas HansenRechtsanwalt
  • Fachanwalt für Steuerrecht
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht